Springe zum Inhalt

DIE FLUT

The Angels

Die Flut
Meine lieben Freunde, wir lieben euch so sehr,

Ihr habt ein Sprichwort auf eurer Erde: "Eine steigende Flut hebt alle Boote an." Wir würden hinzufügen, "solange das Seil, das die Boote an den Steg bindet, lang genug ist, um der Flut zu widerstehen!" Kannst du dir vorstellen, was mit einem Boot, das mit einem kurzen Seil angebunden ist, während einer stark steigenden Flut passiert? Du kennst die Antwort bereits - entweder muss das Seil reißen, oder das Boot wird überflutet.

Stell dir vor, dass du eines dieser kleinen Boote bist, das an einem Steg angebunden ist. Stell dir vor, dass der Steg das Fundament der Überzeugungen ist, die du im Laufe deines Lebens vertreten hast - wer du dachtest, dass du sein musst, um ein guter Mensch zu sein, was du entschieden hast, dass du tun musst, um anderen zu gefallen, was du glaubst, was dich liebenswert, würdig, begehrenswert, spirituell macht, was du glaubst, dass andere liebenswert sind, wer du glaubst, dass andere sein müssen, um gute Menschen zu sein, usw.

In dem Maße, in dem du dir die Freiheit gegönnt hast, zu entscheiden, welche Glaubenssätze deinem Herzen, deiner Freude und deinem liebenden wahren Selbst dienen und welche nicht, hast du dir ein längeres Seil gegönnt. In dem Maße, in dem du dich von diesen Glaubenssätzen kontrolliert fühlst, und von anderen kontrolliert wirst, bist du mit einem sehr kurzen Seil an sie gebunden.

Hier bist du also jetzt, überflutet von den Flutwellen der intensivsten und schönsten Energien der Liebe, die der Planet Erde seit Jahrhunderten gesehen hat. Wie diese kleinen Boote reitest du entweder auf der ansteigenden Flut der Liebe, indem du dir selbst in einem bestimmten Moment treu bist und anderen das Gleiche erlaubst, oder wie ein Boot an einem kurzen Seil spürst du die Zerrungen, das Ziehen und die Strapazen des Gebundenseins an lieblose Glaubenssätze und Verhaltensweisen, während die ansteigende Flut der Liebe danach strebt, dich zu befreien.

In ganz praktischen Begriffen bedeutet dies, dass du dich glücklich und frei fühlst, wenn du dich in einem bestimmten Moment so sein lässt, wie du wirklich bist und wenn du dich entscheidest, dich so gut zu fühlen, wie du kannst, unabhängig von den Bedingungen und Verhaltensweisen der Menschen um dich herum.

Umgekehrt wirst du dich angespannt, frustriert, wütend, festgefahren oder erschöpft fühlen, wenn du an dem festhältst, "wer du denkst, dass du sein solltest" und wenn du deine Freude von den Bedingungen und dem Verhalten der anderen um dich herum abhängig machst.

Nimm zum Beispiel an, dass jemand eine Bitte an dich richtet. Wenn du ehrlich Lust hast, es zu tun und es tust, wirst du dich glücklich, reichlich und inspiriert fühlen. Wenn du keine Lust hast und freundlich und ohne Schuldgefühle ablehnst oder einen alternativen Plan anbietest, wirst du dich ebenfalls gut fühlen. In beiden Fällen reitest du auf der steigenden Flut der Liebe, indem du dich selbst genug liebst, um dein eigenes Herz und deinen inneren Kompass zu ehren. Du liebst den anderen genug, um ihm gegenüber ehrlich zu sein. Ob sie deine authentische Antwort mit Gnade annehmen oder nicht, hängt von der Länge ihres eigenen Seils ab.

Angenommen, du hast keine Lust, diesen Gefallen zu tun, aber du tust es trotzdem. Du bist nett, tust es aus Pflichtgefühl oder weil du das Gefühl hast, ein liebevoller Mensch sein zu müssen. In diesem Fall bist du tatsächlich lieblos zu dir selbst und unehrlich gegenüber dem anderen. Du hängst an Überzeugungen darüber, wer du sein "solltest", und du sträubst dich gegen die steigende Flut der Liebe. Als Ergebnis wirst du dich wahrscheinlich müde, verbittert, resigniert oder einfach nicht in Form fühlen, je nachdem, wie weit du dich von deinen wahren Gefühlen entfernt hast.

Ähnlich verhält es sich, wenn dein Glück von der Zustimmung oder dem Verhalten anderer abhängt, oder von äußeren Bedingungen in deiner Welt, dann hast du dich mit einem sehr kurzen Seil direkt an sie gebunden! Du wirst den Stress und die Anstrengung spüren, gegen die steigende Flut der Liebe anzukämpfen, die will, dass du dir die Freiheit gibst, zu erschaffen und glücklich zu sein, unabhängig von der äußeren Welt.

Ihr Lieben, es ist nicht länger möglich, der Liebe, die in jedem einzelnen von euch aufsteigt, bequem zu widerstehen! Ehrt eure eigenen Herzen. Seid ehrlich zu euch selbst. Liebt euch selbst genug, um liebevoll ehrlich zu euch selbst zu sein und deshalb auch liebevoll ehrlich zu anderen. Liebe dich selbst durch deine weniger-als-liebevollen Momente und habe das Mitgefühl für dich selbst, um den nächstbesten Gefühlsgedanken zu wählen. Wähle deine eigenen Gefühle. Erschaffe deine eigene Realität durch eine höhere Schwingung und lebe dein Leben frei - losgelöst von den Verhaltensweisen oder Glaubenssätzen der anderen.

Und dann, wenn du authentisch dazu in der Lage bist, liebe das Licht - wie schwach es auch sein mag - in den "Unliebsamen" genug, um für ihre Erhebung zu beten. Während du die Flammen der Wahrheit mit deinen Gebeten und liebevollen Absichten für alle Wesen anfachst, erlaubst du der steigenden Flut der Liebe, auch dich zu erheben.

Die Gezeiten der Liebe steigen in dir auf. Kämpft nicht gegen sie an, ihr Lieben. Seid sanft, freundlich und liebevoll zu euch selbst. Löst euch von den äußeren Bedingungen. Atmet, empfangt und wisst, dass die Liebe sehr gerne "euer Boot schwimmen lassen" und euch nach oben in eine freundlichere, ehrlichere, authentischere und harmonischere Realität tragen möchte. Es mag ein wenig holprig sein, während ihr lernt, euch loszulösen - sowohl individuell als auch kollektiv - aber mehr und mehr entdeckt ihr, wie sich die Freiheit, euch selbst und andere zu lieben, wirklich anfühlt. Schon sehr bald, wenn nicht schon jetzt, werdet ihr feststellen, dass es sich sehr nach Himmel auf Erden anfühlt.

Gott segne euch! Wir lieben dich so sehr.

  • Die Engel

Ann Albers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.