Springe zum Inhalt

The Angels

Die Flut
Meine lieben Freunde, wir lieben euch so sehr,

Ihr habt ein Sprichwort auf eurer Erde: "Eine steigende Flut hebt alle Boote an." Wir würden hinzufügen, "solange das Seil, das die Boote an den Steg bindet, lang genug ist, um der Flut zu widerstehen!" Kannst du dir vorstellen, was mit einem Boot, das mit einem kurzen Seil angebunden ist, während einer stark steigenden Flut passiert? Du kennst die Antwort bereits - entweder muss das Seil reißen, oder das Boot wird überflutet.

Stell dir vor, dass du eines dieser kleinen Boote bist, das an einem Steg angebunden ist. Stell dir vor, dass der Steg das Fundament der Überzeugungen ist, die du im Laufe deines Lebens vertreten hast - wer du dachtest, dass du sein musst, um ein guter Mensch zu sein, was du entschieden hast, dass du tun musst, um anderen zu gefallen, was du glaubst, was dich liebenswert, würdig, begehrenswert, spirituell macht, was du glaubst, dass andere liebenswert sind, wer du glaubst, dass andere sein müssen, um gute Menschen zu sein, usw.

In dem Maße, in dem du dir die Freiheit gegönnt hast, zu entscheiden, welche Glaubenssätze deinem Herzen, deiner Freude und deinem liebenden wahren Selbst dienen und welche nicht, hast du dir ein längeres Seil gegönnt. In dem Maße, in dem du dich von diesen Glaubenssätzen kontrolliert fühlst, und von anderen kontrolliert wirst, bist du mit einem sehr kurzen Seil an sie gebunden.

Hier bist du also jetzt, überflutet von den Flutwellen der intensivsten und schönsten Energien der Liebe, die der Planet Erde seit Jahrhunderten gesehen hat. Wie diese kleinen Boote reitest du entweder auf der ansteigenden Flut der Liebe, indem du dir selbst in einem bestimmten Moment treu bist und anderen das Gleiche erlaubst, oder wie ein Boot an einem kurzen Seil spürst du die Zerrungen, das Ziehen und die Strapazen des Gebundenseins an lieblose Glaubenssätze und Verhaltensweisen, während die ansteigende Flut der Liebe danach strebt, dich zu befreien.

In ganz praktischen Begriffen bedeutet dies, dass du dich glücklich und frei fühlst, wenn du dich in einem bestimmten Moment so sein lässt, wie du wirklich bist und wenn du dich entscheidest, dich so gut zu fühlen, wie du kannst, unabhängig von den Bedingungen und Verhaltensweisen der Menschen um dich herum.

Umgekehrt wirst du dich angespannt, frustriert, wütend, festgefahren oder erschöpft fühlen, wenn du an dem festhältst, "wer du denkst, dass du sein solltest" und wenn du deine Freude von den Bedingungen und dem Verhalten der anderen um dich herum abhängig machst.

Nimm zum Beispiel an, dass jemand eine Bitte an dich richtet. Wenn du ehrlich Lust hast, es zu tun und es tust, wirst du dich glücklich, reichlich und inspiriert fühlen. Wenn du keine Lust hast und freundlich und ohne Schuldgefühle ablehnst oder einen alternativen Plan anbietest, wirst du dich ebenfalls gut fühlen. In beiden Fällen reitest du auf der steigenden Flut der Liebe, indem du dich selbst genug liebst, um dein eigenes Herz und deinen inneren Kompass zu ehren. Du liebst den anderen genug, um ihm gegenüber ehrlich zu sein. Ob sie deine authentische Antwort mit Gnade annehmen oder nicht, hängt von der Länge ihres eigenen Seils ab.

Angenommen, du hast keine Lust, diesen Gefallen zu tun, aber du tust es trotzdem. Du bist nett, tust es aus Pflichtgefühl oder weil du das Gefühl hast, ein liebevoller Mensch sein zu müssen. In diesem Fall bist du tatsächlich lieblos zu dir selbst und unehrlich gegenüber dem anderen. Du hängst an Überzeugungen darüber, wer du sein "solltest", und du sträubst dich gegen die steigende Flut der Liebe. Als Ergebnis wirst du dich wahrscheinlich müde, verbittert, resigniert oder einfach nicht in Form fühlen, je nachdem, wie weit du dich von deinen wahren Gefühlen entfernt hast.

Ähnlich verhält es sich, wenn dein Glück von der Zustimmung oder dem Verhalten anderer abhängt, oder von äußeren Bedingungen in deiner Welt, dann hast du dich mit einem sehr kurzen Seil direkt an sie gebunden! Du wirst den Stress und die Anstrengung spüren, gegen die steigende Flut der Liebe anzukämpfen, die will, dass du dir die Freiheit gibst, zu erschaffen und glücklich zu sein, unabhängig von der äußeren Welt.

Ihr Lieben, es ist nicht länger möglich, der Liebe, die in jedem einzelnen von euch aufsteigt, bequem zu widerstehen! Ehrt eure eigenen Herzen. Seid ehrlich zu euch selbst. Liebt euch selbst genug, um liebevoll ehrlich zu euch selbst zu sein und deshalb auch liebevoll ehrlich zu anderen. Liebe dich selbst durch deine weniger-als-liebevollen Momente und habe das Mitgefühl für dich selbst, um den nächstbesten Gefühlsgedanken zu wählen. Wähle deine eigenen Gefühle. Erschaffe deine eigene Realität durch eine höhere Schwingung und lebe dein Leben frei - losgelöst von den Verhaltensweisen oder Glaubenssätzen der anderen.

Und dann, wenn du authentisch dazu in der Lage bist, liebe das Licht - wie schwach es auch sein mag - in den "Unliebsamen" genug, um für ihre Erhebung zu beten. Während du die Flammen der Wahrheit mit deinen Gebeten und liebevollen Absichten für alle Wesen anfachst, erlaubst du der steigenden Flut der Liebe, auch dich zu erheben.

Die Gezeiten der Liebe steigen in dir auf. Kämpft nicht gegen sie an, ihr Lieben. Seid sanft, freundlich und liebevoll zu euch selbst. Löst euch von den äußeren Bedingungen. Atmet, empfangt und wisst, dass die Liebe sehr gerne "euer Boot schwimmen lassen" und euch nach oben in eine freundlichere, ehrlichere, authentischere und harmonischere Realität tragen möchte. Es mag ein wenig holprig sein, während ihr lernt, euch loszulösen - sowohl individuell als auch kollektiv - aber mehr und mehr entdeckt ihr, wie sich die Freiheit, euch selbst und andere zu lieben, wirklich anfühlt. Schon sehr bald, wenn nicht schon jetzt, werdet ihr feststellen, dass es sich sehr nach Himmel auf Erden anfühlt.

Gott segne euch! Wir lieben dich so sehr.

  • Die Engel

Ann Albers

Die Vergangenheit loszulassen kann eine Herausforderung sein. Ereignisse, die wir als schwierig empfunden haben, können einen bedeutenden Einfluss auf unser tägliches Leben haben, von unseren Glaubenssätzen bis hin zu den Entscheidungen, die wir treffen, und wie wir die Welt wahrnehmen.

Einige Beispiele für vergangene Ereignisse, die schwer loszulassen sein können, sind:

Intime Beziehungen
Wahrgenommene Erfolge oder Misserfolge
Fehler oder Bedauern
Ereignisse, die beunruhigend oder verstörend waren

In diesem Artikel werden wir uns ansehen, wie man vergangene Traumata und Verletzungen loslassen kann, warum dies schwierig sein kann und einige Tipps für bestimmte Situationen.
Warum ist es schwierig, die Vergangenheit loszulassen?

Lebenserfahrungen beeinflussen uns auf unterschiedliche Weise. Einigen Menschen fällt es leicht, nach einer schwierigen Erfahrung weiterzugehen, während andere feststellen, dass diese Erfahrungen einen nachhaltigen Einfluss auf ihre psychische Gesundheit haben.

Menschen, denen es schwerfällt, bestimmte Ereignisse aus der Vergangenheit loszulassen, haben möglicherweise ein Trauma erlebt. Ein Trauma ist eine Art psychische Wunde, die aus jeder belastenden Erfahrung resultieren kann, wie z.B. Verlust, Gefahr oder tiefe Scham.

Manche Menschen erleben Rumination, oder eine Tendenz, übermäßig über dieselben Dinge nachzudenken. Das Grübeln kann das Lösen von Problemen erschweren und dadurch verhindern, dass man vorwärts kommt. Es ist ein häufiges Merkmal von Depressionen, Zwangsstörungen, generalisierter Angststörung und posttraumatischer Belastungsstörung (PTBS).

Es gibt auch einige, die an den Ereignissen der Vergangenheit festhalten, weil sie den unbewussten Wunsch haben, in der Zukunft nicht verletzt zu werden.
Wie man die Vergangenheit loslässt

Hier sind einige Vorschläge, wie du dich von der Vergangenheit befreien kannst.
Sich verpflichten, loszulassen

Der erste Schritt zum Loslassen ist die Erkenntnis, dass es notwendig ist und dass du bereit bist, es zu tun. Dies kann zu verschiedenen Zeiten für verschiedene Menschen geschehen, aber sobald du die Entscheidung getroffen hast, kann es ermächtigend sein.


Fühle die Gefühle

Erinnerungen an vergangene Ereignisse können komplexe oder starke Emotionen hervorrufen. Dir selbst zu erlauben, diese Gefühle bedingungslos zu fühlen, ohne zu versuchen, sie zu bekämpfen oder zu reparieren, ist ein wichtiger Schritt, um das Geschehene zu verarbeiten. Das kann schwierig sein, deshalb kann es helfen, diese Gefühle an einem sicheren Ort auszudrücken, wie z.B. in einem Tagebuch, mit einem vertrauenswürdigen Freund oder mit einem Therapeuten.
Groll loslassen

Gefühle von ungelöster Wut, Verrat und Groll sind häufig bei denjenigen, die damit kämpfen, ein vergangenes Ereignis loszulassen. Wut und Groll können auch als Folge eines Traumas oder als Begleiterscheinung einer PTBS auftreten.

Einige zusätzliche Schritte, um diese Emotionen zu bewältigen, beinhalten das Ausdrücken von Wut auf eine sichere Art und Weise. Während Wut ein Gefühl und ein physiologischer Zustand ist, beinhaltet Aggression das Ausagieren dieser Gefühle - oft auf eine Art und Weise, die Schaden verursacht. Es ist möglich, Wut auf eine sichere Art und Weise auszudrücken. Zum Beispiel können wir es versuchen:

Unsere Gefühle auf Papier zu schreiben und es dann wegzuwerfen
Unsere Gefühle durch Kunst, Musik oder andere kreative Hobbys auszudrücken
Bewegung oder Sport treiben, wie z.B. Laufen

Den Versuch der Kontrolle aufgeben

Lernen, die Kontrolle loszulassen, kann beinhalten:

Identifizieren, warum das Bedürfnis nach Kontrolle besteht und Erforschen von Glaubenssätzen darüber, was passiert, wenn man die Kontrolle "verliert"
Identifizieren von Gefühlen oder Ereignissen, die das Bedürfnis nach Kontrolle auslösen, und Überlegen, wie man damit auf gesündere Weise umgehen kann
Sich darin üben, die Kontrolle in kleinen, überschaubaren Schritten loszulassen, z.B. indem man eine Aufgabe an jemand anderen delegiert
Anfangen, Entscheidungen zu treffen, die auf Liebe basieren, anstatt auf Angst.

Mit der Zeit kann uns das helfen, uns selbst zu beweisen, dass wir die Dinge nicht kontrollieren müssen, um glücklich zu sein oder Probleme zu lösen.
Achtsamkeit üben

Achtsamkeit ist eine Fähigkeit, die uns ermutigt, uns auf das zu konzentrieren, was in der Gegenwart geschieht. Einige Möglichkeiten, Achtsamkeit zu praktizieren, sind:

Kleine Freuden wahrnehmen, wie den Geschmack einer leckeren Mahlzeit oder die Wärme der Sonne auf der Haut
Zeit in der Natur verbringen und die Aufmerksamkeit wieder auf die Umgebung lenken, wenn die Gedanken abschweifen
Sich mit achtsamen, kreativen Hobbys beschäftigen, wie z.B. Zeichnen oder Musikinstrumente spielen
Achtsamkeitsmeditation praktizieren. Anfänger, die Achtsamkeitsmeditation ausprobieren wollen, können diese Methode versuchen:
    Setze dich an einen ruhigen Ort ohne Ablenkungen
    Schließe deine Augen und atme mehrmals tief ein
    Konzentriere dich auf das Einatmen und Ausatmen
    Wenn Gedanken an die Vergangenheit auftauchen, erlaube sie einfach für einen Moment, bevor du dich wieder auf die Atmung konzentrierst

Übe Selbstmitgefühl

Selbstmitgefühl bedeutet, sich selbst mit Freundlichkeit, Sorgfalt und Vergebung zu behandeln. Wir können Selbstmitgefühl üben, indem wir unsere Selbstgespräche ändern. Dazu gehört, dass wir bemerken, wenn unsere Gedanken kritisch werden und sie durch verzeihendere Alternativen ersetzen. Ein Selbstmitleidstagebuch zu führen oder mit Affirmationen oder Mantras zu arbeiten, kann ein guter Weg sein, diese Fähigkeit zu üben.
Sei offen für Vergebung

Vergebung bedeutet nicht, die schädlichen Handlungen anderer zu dulden oder ihre Entschuldigungen anzunehmen. Stattdessen kann Vergebung bedeuten, dass du akzeptierst, dass die Handlungen von jemandem schädlich waren, während du gleichzeitig deinen Ärger loslässt, um dein Wohlbefinden zu fördern.

Es kann Zeit brauchen, um darauf hinzuarbeiten, anderen zu vergeben oder sich selbst zu vergeben. Es kann bedeuten, den emotionalen Schmerz zu verarbeiten, zu verstehen, was ihn verursacht hat, und darüber nachzudenken, was es braucht, um zu vergeben.
Wie man vergangene Beziehungen loslässt

Es kann besonders schwierig sein, Beziehungen loszulassen, da Menschen tiefe Bindungen zueinander aufbauen. Zusätzlich zu den oben genannten Tipps, können Menschen zusätzliche Schritte unternehmen, um eine Beziehung loszulassen, wie z.B.:

Vorübergehend oder dauerhaft den Kontakt zu Ex-Partnern einschränken
Erinnerungen an sie reduzieren, z.B. indem man sie in den sozialen Medien ausblendet
Grenzen setzen und respektieren
Zeit für Selbstfürsorge und persönliches Wachstum aufwenden
Sich auf das konzentrieren, was außerhalb der Beziehung möglich ist

Wann man Hilfe suchen sollte

Die Vergangenheit loszulassen ist nicht immer einfach, vor allem, wenn du emotionalen Schmerz erlebt hast, der ungelöst ist. Wenn sich das Loslassen der Vergangenheit als schwierig erweist und negative Gedanken und Emotionen über Wochen oder Monate anhalten, solltest du einen Therapeuten oder Energieheiler aufsuchen oder mit deinem Arzt sprechen. Habe keine Angst, dir Unterstützung zu suchen!

**Von Trishna Patnaik

**Quelle

thegalacticfederation.com
Aurora Strahl
Das Leben, ihr Lieben, ist der Atem in jedem Moment, denn ohne den Atem gibt es kein Leben. Doch man vergisst, wie einfach das Leben ist und der Ego-Verstand in seinem freien Willen möchte das Leben kompliziert machen, um seine Existenz zu beweisen und seinen Zweck zu bestätigen.

Doch, geliebte Herzen, das Leben ist einfach. Es ist, von einem Atemzug zum nächsten zu atmen. Das ist das Leben.

Wenn das Ego dies akzeptiert, dann kommt Frieden in das Herz und den Verstand deines Wesens und du lässt alle Anhaftungen los, um zu beweisen, wer und was du bist und brauchst dich nicht mehr immer wieder in der Schöpfung des Egos zu bestätigen. Wenn dies geschieht, ist die Seele bereit, auf den Atem Gottes zu hören.

Doch bis zu diesem Zeitpunkt kann die Seele den Atem Gottes nicht hören, weil die Stimme des Egos so laut und fordernd ist. Es ruft unaufhörlich, dass die Seele alles erschaffen und tun soll, was sie braucht, um sich erfüllt und lebendig zu fühlen.

Das Ego möchte sich ständig selbst bestätigen, indem es seinen eigenen Plan erschafft. Es hat kein Verständnis für den göttlichen Plan, der bereits in seiner Seele vorhanden und verkörpert ist, denn das Ego-Selbst ist unerbittlich in seinem Streben zu SEIN.

Doch in Wahrheit ist das Ego so sehr damit beschäftigt, etwas zu SEIN, dass es nicht anerkennen kann, dass es bereits ist.

Wenn das Ego-Selbst beschließt, innezuhalten und sich dem göttlichen Selbst hinzugeben, dann wird in der Stille der Ego-Stimme viel erreicht. Der Verstand ist nicht mehr so beschäftigt, weil er nicht mehr von den Wünschen und Bedürfnissen des Egos geleitet wird. Er wird ruhig und still.

In dieser Stille und Stille kann der Wille des Göttlichen von deiner Seele gehört werden und wird nicht mehr von den Forderungen des Egos blockiert, die danach schreien, gehört und befolgt zu werden. Der Geist in seiner Stille wird offen, um neues Bewusstsein zu empfangen und erlaubt diesem neuen Bewusstsein, ihn auf einen anderen Weg zu führen, als den, den das Ego-Selbst zuvor gefordert hat.

Das Ego-Selbst wird schließlich auch still und ruhig werden, wenn es sich sicher fühlt, dies zu tun und nicht mehr von seinem Quellbewusstsein getrennt ist.

So lange fühlt sich das Ego-Selbst allein und bedroht von allem, was um es herum in den physischen Ebenen der Existenz ist und kann sich nicht sicher fühlen, also sitzt es in seiner Angst und hat viele Forderungen, seine Barrieren und Mauern aufzubauen, um sich vor allem, was um es herum ist, zu verteidigen.

Während es dies tut, baut es auch Barrieren und Mauern auf, die es von allem trennen, was es braucht, um sich zu nähren und vom Herzen der Quelle zu unterstützen. Denn es wird durch seine eigenen Schöpfungen vom Herzen der Quelle getrennt und das wiederum erzeugt noch mehr Angst.

Dies ist ein Kreislauf, den das Ego-Selbst kontinuierlich erschafft, während es wächst und sich in der menschlichen Form der Materie entwickelt, indem es seinen freien Willen lernt und all das lernt, was es aus seinem freien Willen erschafft.

Dies kann zu vielen kreisförmigen Zyklen werden, die die Seele erleben muss, bevor sie sich öffnet, um dieses Lernen zu akzeptieren, das das Ego durch seine Angst und seine Forderungen zu ihr bringt.

Wenn die Seele beginnt, sich zu öffnen und sich sicher zu fühlen und das Ego sein Rufen verstummen lässt, dann kommt die Gegenwart der Quelle in die Seele und es herrscht Ruhe und Frieden, denn das ist es, was die Gegenwart des Göttlichen in alle Seelenherzen bringt, wenn ihr erlaubt wird, präsent zu sein.

Wenn dies geschieht, dann findet die Seele wieder Frieden und Ruhe im Leben und es gibt eine tiefe Verbindung zur Quelle von allem, was ist.

Die Seele ist erfüllt und genährt und hat kein Bedürfnis, sich zu beweisen oder danach zu streben, das zu sein, was sie nicht ist. Sie öffnet sich für das, was sie ist, akzeptiert dies und beginnt, den Weg des Dienens zu gehen, den der göttliche Plan der Seele von Anfang an vorgesehen hat. Dann ist die Seele frei, wieder die Seele zu sein. Gesegnet sei.

In'Easa Mabu Ishtar

Erzengel Michael

Es gibt noch einen anderen Ort, von dem wir uns wünschen, dass die Schüler ein gewisses Bewusstsein haben. Es gibt ein Stück, mit dem hier gearbeitet werden muss, um aus der dritten und vierten Dimension herauszukommen und mehr in der fünften zu sitzen. Das ist das Konzept der Polarität: gut/schlecht; hoch/tief etc. Wir wünschen uns, dass ihr einen viel anderen, breiteren Pfad habt, wie die Dinge in der Schöpfung funktionieren.

Und um das zu tun, müsst ihr aus diesem sehr installierten Format der Polarität heraustreten.

Jim: Ja. Es könnte auch nützlich sein, das Wort 'Kontrast' zu verwenden, um zu sehen, wie ineffektiv oder entmächtigend es ist, wenn man nicht auf diese Art von Wörtern achtet.

In der heutigen Gesellschaft sind Worte, Sprache, Ärger und Töne aus dem Mund enorm destruktiv und unwirksam (Michael stimmt hier zu). Der Kontrast von 'betrachte das, was zerbrochen wird, wenn man nicht in Harmonie und Resonanz und absichtlich ist'.  

Michael: Ja. Sehr sogar. Während wir diese Diskussion haben, öffnen wir den Geist der Schüler für eine vollere Auswirkung des Klangs.

Das ist sehr hilfreich. Die andere Wahrnehmung, die umgelenkt werden muss, ist diese Sicht auf 'höhere' und 'niedrigere' Dimensionen.

Wir haben diese Terminologie schon seit einiger Zeit mit euch verwendet, weil diese Begriffe mehr mit dem übereinstimmen, was ihr gewohnt seid zu hören. Aber um in diese nicht-physischen, expansiven, unbegrenzten Bereiche zu treten, ist es nicht höher oder niedriger. Ihr versteht das.

Sie sind geradzahlig fortlaufend nummeriert, oder, 1, 2, 3, 4, 5. Es ist für einen Bezugsrahmen für den physischen Geist, damit er beginnt, Unterschiede zu erfassen.

Jim: Ja. Ich habe angefangen, dieses Konzept in Definitionen von Dimensionen zu säen (Michael stimmt hier zu), also beginnt man die Definition zu berücksichtigen, mehr als die numerische Identifikation.  

Michael: Ja. Wir haben dies zur Kenntnis genommen. Das sind Punkte, die im bewussten Bewusstsein genommen und gesät werden müssen. Es gibt kleine Stücke und Teile, die die Schüler zur Kenntnis nehmen und tatsächlich darauf hinarbeiten müssen, sich zu verändern.

Es ist an der Zeit, einige ihrer Standpunkte und ihr Bewusstsein in Bezug auf den Klang, ihre Unbegrenztheit und die Unbegrenztheit der gesamten Schöpfung zu ändern.

Sie müssen den Pfad ändern, auf dem sie dir ermöglichen, dass bestimmte Klänge in ihrer Umgebung sind. Klänge, von denen sie wissen, dass sie nicht dazu beitragen, Bewusstseinszustände aufrechtzuerhalten, die sie zu erfahren versuchen. Habt ihr irgendwelche Kommentare oder Fragen?

Jim: Nein, ich verstehe. Ich beobachte, wie man die beste Kommunikation formuliert, die verstanden wird. Das ist etwas, woran ich in den nächsten paar Tagen vor der nächsten Sitzung arbeiten werde.   Michael: Ja. Ich denke, dass eines der Schlüsselkonzepte hier ist, dass Klänge das Interface durch den neunten Strahl mit dem zehnten Strahl erschaffen, um den zehnten Strahl innerhalb der Form nutzbar zu machen.

Das gibt ihnen ein größeres Bewusstsein von sich selbst als Schöpfer. Sie erschaffen dieses Interface tatsächlich, um diese Strahlen innerhalb ihrer Körperlichkeit kompatibler zu nehmen. Dies eliminiert etwas von der Dichte innerhalb dieser Form. Dies wird euch sehr hilfreich sein.

Sie werden nicht solche Schwierigkeiten mit den Energien haben, die wir zur Verfügung stellen, oder mit den Nachwirkungen, die wir im Körper erfahren haben. Wenn der Körper beginnt, sich physisch zu verändern und zu verschieben, werden sie einige der Erfahrungen, die sie in der letzten Zeit gemacht haben, nicht mehr haben.  

Jim: Ja. Ich höre dich. Das ist ein sehr großes Stück. Dies ist mehr oder weniger die konzeptuelle Plattform, um das Bewusstsein zu rotieren, so wie sie es verstehen. Und in eine ganze Ebene des Bewusstseins zu treten, die ähnlich ist, aber viel ausgedehnter, ohne die Herausforderungen der dritten Dimension.

Dies ist also ein sehr wichtiger Teil, auf den wir uns hier einlassen.   Michael: Ja, das ist es. Wir werden in dieser Richtung in den nächsten paar Klassen weitermachen. Wir werden mit sehr einfachen Geometrien arbeiten, die das Bewusstsein halten, von dem wir gesprochen haben.

Dies ist ein großes Stück, das ich euch heute gegeben habe, um es in den Unterricht einzubauen und den Schülern Zeit zu geben, es aufzunehmen und es in ihrer Körperlichkeit kompatibler zu nehmen.

Ich werde mich jetzt zurückziehen. Segnungen.

Jesus, der Archetypus des Christus
von Elisabeth Clare Prophet
Dieser Auszug aus einem Vortrag von Elizabeth Clare Prophet wurde am 25. Mai 1975 auf dem Seminar The Buddha and the Mother in San Diego, Kalifornien, gehalten und in der Ausgabe 2000 Pearls of Wisdom Vol. 43 Nr. 49 veröffentlicht.
 
Die Definition des Christus-Bewusstseins ist eine perfekt ausgewogene dreifache Flamme, alle Federn auf gleicher Höhe und die Energien, die der korrekten Qualifikation der heiligen feuerreinen Liebe, der reinen Weisheit und der reinen Kraft geweiht sind.
 
Das bedeutet zum Beispiel, dass jeder Missbrauch von Macht als Tyrannei in die reine Handlung des Willens Gottes verwandelt werden muss.
 
Jeglicher Missbrauch der gelben Feder in intellektuellem Stolz und die Neigung des Ego, den Christus zu verdrängen, muss aufgegeben werden.
 
Selbstsüchtige Liebe, besitzergreifende Liebe, alle Aspekte des Missbrauchs der rosa Feder müssen ebenfalls verwandelt werden.
 
Wir sehen in Jesus, dem Christus, den Archetypus des Christseins oder des Gesalbten. Jesus war der Christus und wurde als der Christus bezeichnet, weil seine dreifache Flamme im Gleichgewicht war und seine Energien nach dem heiligen Feuer qualifiziert waren.
 
Er wurde fast ohne Karma geboren, und in der Stunde seiner Verklärung hatte er die Größe seiner dreifachen Flamme so weit vergrößert, dass diese Flamme nicht mehr nur ein Sechzehntel Zoll groß war, sondern größer als seine physische Form.
 
Der einzige Weg, wie wir die Seelenkraft in den Chakren befreien können, ist das Licht, das wir im Zentralchakra, dem Herz, verankert haben.
 
Deshalb ist das Herz der Sitz allen Lebens, alles Lebendigen, alles Gebenden, alles Fließende, alle von Gott empfangene Energie.
 
Und das Herz empfängt das Licht, das
sich auf alle anderen Chakren verteilt.
 
Das Licht kommt über die Kristallschnur aus dem Herzen der ICH BIN-Präsenz und geht direkt zum Herzen, das es auf die drei Chakras über dem Herzen, drei Chakras darunter, also insgesamt sieben, sowie das achte Chakra, das sich in der Kammer des Herzens befindet, verteilt.
 
Es gibt auch fünf Chakren mit geheimen Strahlen, insgesamt also dreizehn, und es gibt insgesamt hundertvierundvierzig Chakren im Körper des Menschen. Die übrigen Chakren sind weniger wichtige Punkte für die Freisetzung von Licht und stehen in Verbindung mit den Kontaktpunkten der Heilung oder Akupunktur. Sie sind Orte, die für einen größeren Energiefluss im Körper kontaktiert werden können.
 
Die sekundäre Herzkammer ist das achte Chakra, und wenn Sie an einer technischen und fortgeschrittenen Erklärung der Chakren interessiert sind, empfehle ich Ihnen die Serie von Djwal Kul, die Sie in Die menschliche Aura vertieft finden.
***
***
***
Anrufung für die Dreifache Flamme
 
Oh, Christus in meinem Herzen,
lass dein Licht frei, dein dreifaches Licht.
 
Verbinde jeden mit der Zentralsonne der
ICH BIN-Präsenz als Lichtstrahlen des Herzens
der Mutter, die zusammenlaufen, das Leben
stärken, nähren und das Pulsieren der dreifachen
Flamme verstärken.
 
Im Namen Jesu, des Christus, erhebe dich, o dreifache Flamme.
Erhebe dich und zwinge das Bewusstsein frei.
 
Erhebe dich, o dreifache Flamme.
Erhebe dich als Wille Gottes.
Erhebe dich als Licht der Kraft der Weisheit. Erhebe dich als die eigene Kemenate der Liebe. Erhebe dich als Mitgefühl, Trost, Reinheit, heilige Ehrfurcht. Erhebe dich, o dreifache Flamme, in der Mitte deines Namens, o Gott, ich bin der, der ich bin.
 
Schreibe auf jeden in der lebendigen Flamme das Symbol des Sieges, das sechszackige, mit einem Stern versehene, aufsteigende Dreieck, das absteigende Dreieck - Materie und Geist, die sich zur Feuersbrunst der Integration des Geistes in die Materie vereinen, wo Vater-Mutter-Gott die Einheit unserer Liebe verschmilzt.
 
Christus, o Christus,
erfülle jeden mit Licht.
 
Erhöhe nun das heilige Feuer jedes Herzens.
Im Namen Jesu Christi rufen wir das Herz der Elohim Reinheit und Astrea an. Kommt zusammen in der Herzkammer jeder Chela des heiligen Feuers. Kreist die Ursache und den Kern allen menschlichen Begehrens ein.
 
Ersetzen Sie sie durch Gottes Wunsch, die Ganzheit Gottes.
 
Im Namen des Jesus Christus, im Namen des Christus-Bewusstseins jeder Seele, sagen wir, setzt die feurige Energie für das Ziel der Himmelfahrt frei. Weihe jedes Herz als lebendigen Zeugen der Flamme, der unsterblichen Wiedervereinigung der Seele mit Gott.
 
O Mächtiger Elohim Astrea und Reinheit, umkreise die Ursache und den Kern all dessen, was weniger ist als Christus-Wille, Christus-Weisheit, Christus-Liebe.
 
Wir rufen den Großen Zentralen Sonnenmagneten an, der aus dem Herzen von Alpha und Omega befreit wurde. Entmagnetisiere jedes Chakra. Entmagnetisiere das Herz aller Unreinheit, aller Härte, aller subtilen und minderwertigen Motive.
 
Lasst es eine Reinigung des Herzens von aller Krankheit, von allem Unwohlsein, von aller Angst und Unzufriedenheit, von allem Stolz, von allem Eigenwillen geben. Lasst sie in die Flamme gehen.
 
Oh, ihr Christen, o Seelen, lasst durch die Gabe des freien Willens alle unqualifizierten Energien des Herzens los. Wir empfehlen sie nun der Quelle der lebendigen Flamme des Heiligen Geistes.
 
O Mutter der Welt, zeige dein Gesicht, dein Bild, das in jedem Herzen rein ist, als das Bild der Vollkommenheit, des Schutzes, der göttlichen Führung der Mutterliebe.

Jesus, der Archetypus des Christenmenschen

Erzengel Zadkiel
Kehren wir zu der musikalischen Bandbreite von
C bis C zurück, die man im physischen Bereich tatsächlich hört.
Das sind sehr deutliche Schwingungen, die gemessen werden.
Sie können in Ihrer Realität gemessen werden und werden als
" Hertz"-Messungen bezeichnet.
 
Diese Schwingungen können verändert werden, um Klänge zu erzeugen,
die tatsächlich eine Umgebung für eine Erfahrung im Inneren schaffen.
 
Diese Vibrationen im physischen Bereich ermöglichen und unterstützen
die Erzeugung von Erfahrungen. Ob Sie sie nun als positiv oder negativ bezeichnen, diese Schwingungen verstärken und in einigen Fällen vergrößern sie die Erfahrung.
 
Wenn Sie sich dafür entscheiden, Frieden, Harmonie und andere positive Seinszustände zu erleben, kann die Art und Weise, wie dieser Seinszustand erlebt wird, durch bestimmte Töne und Klänge vergrößert und verstärkt werden.
 
Ebenso können Frieden und Harmonie unterbrochen und kurzgeschlossen werden, wenn Noten gespielt werden, die nicht mit der Schwingungsebene dieses Seinszustandes kompatibel sind.
*
 
Wenn man sich selbst spielt oder diesen dissonanten Schwingungen aussetzt, entstehen Disharmoniefelder wie Angst, Wut, Zorn usw. Die Vibrationen dieser Noten vergrößern und halten diese Erfahrung beim Spielen.
 

Lassen Sie uns zu einigen der Schwingungen vorspringen, die nicht mit dem kompatibel sind, was Ihre Ohren verarbeiten können. Diese Schwingungen sind in der Schöpfung und verfügbar. Sie wirken auf die Körperlichkeit auf einer unbewussten Ebene.

Auf bestimmten Bewusstseinsebenen werden sie weder verstanden noch anerkannt, aber die Schwingung ist vorhanden.   Diese Schwingungen können die Erfahrung etwas verändern, aber nur in einem minimalen Ausmaß. Wenn Sie Klang, den Sie mit dem Ohr hören, verwenden, um Zustände der Harmonie und des Friedens zu verstärken, gibt es eine andere Schwingungssequenz, die Ihnen zur Verfügung steht und die diese Erfahrung verstärkt.  

Beim arbeiten Genie-Frequenz aufbauen

https://youtu.be/Q8JIO106JlM

 

Diese Schwingungen sind nicht unterscheidend, wie sie verwendet werden.   Es sind Schwingungen; es gibt kein richtig oder falsch.   Es sind Schwingungen, die in der gesamten Schöpfung vorhanden sind.   Wenn Sie also damit beschäftigt sind, Klänge einzubringen und Umgebungen zu schaffen, die nicht harmonisch sind (wie z.B. Angstzustände), dann verstärken und vergrößern diese ungehörten Klangschwingungen diese Erfahrung.  

Wie sie eingesetzt wird, wird durch das Wesen bestimmt, das die Umgebung erlebt; ob es ein bewusstes Bewusstsein dafür gibt oder nicht, ist wenig relevant.   Jim: Da sich die dritte Dimension im Allgemeinen nicht bewusst ist, unbewusst zu sein, beeinflussen all die subtilen unbewussten Erfahrungen, die wir machen, was immer wir unbewusst wählen.   Aber wenn wir bewusst werden, können wir uns bewusst für Respekt, Gleichgewicht, Freude, Leichtigkeit usw. entscheiden.  

Gute Laune https://youtu.be/f4oOLQzQatY

Wir verstehen dann, dass es Frequenzen gibt, die die Erfahrung verstärken, auch wenn wir sie mit dem Ohr nicht hören können.   Mit diesem Bewusstsein und dieser Intention können wir eine größere Erfahrung hinzufügen, sie leiten, mit ihr interagieren und sie schaffen.   Zadkiel: Richtig. Auf der Ebene der dritten Dimension ist dieses Bewusstsein nicht verfügbar.

Es braucht eine Bewusstseinsebene, um innerhalb der vielen Dimensionen zu interagieren.   Es gibt keine höhere oder niedrigere Dimension mehr.   Es sind Ebenen und dimensionale Realitäten.   Dies ist das Format, von dem aus wir jetzt zu Ihnen sprechen.   Es ist kein Format, das vielen zu diesem Zeitpunkt gegeben werden kann; bis sie die Ebene des Bewusstseins erreicht haben, auf der sie sich selbst als multidimensionale Wesen kennen

.INNERE KRAFT UND ERWECKUNG DES URZUSTANDS

https://youtu.be/-GMdIt810N0  

Es wird noch eine Weile dauern, bis Sie damit beginnen können, viel mehr als dies einzuführen.   Aber Sie können den Effekt, den der Klang auf die Lebenserfahrung hat, einführen.   Dies ist ein Auszug aus einem Gespräch zwischen dem Erzengel Zadkiel und Jim Self in der Entwicklung des Kurses "Meisterung der Alchemie des Lichtkörpers".

Mit Shai Tubali wirst du die Möglichkeit haben zu lernen, deine meditative Präsenz von Grund auf zu entwickeln.

Vom Zerdenken zum friedlichen Geist

Das Ziel dieser Serie von 21 Artikeln ist klar: Wir wollen das mentale Geschwätz beenden. Dort oben, in unserem Kopf, befindet sich eine unermüdliche Maschine, die Tag und Nacht unnötige Gedanken produziert. Diese Maschine entzieht uns Energie, verdunkelt unseren Geist und erzeugt vor allem endlose Konflikte und Spannungen in uns selbst. Ich nenne sie einfach „Die Denkmaschine“.

Wenn wir versuchen, diese Maschine zum Stillstand zu bringen, scheint sie ziemlich widerstandsfähig. Manchmal gelingt uns dies durch eine bestimmte Meditation oder den Aufenthalt in einer entspannenden Umgebung. Doch meistens funktioniert es nicht wirklich. Warum? Warum gelangen wir so schwer in einen entspannten Zustand des Geistes, in dem der Geist mit uns statt gegen uns arbeitet?

Die Antwort ist einfach: Wir verstehen unseren Verstand nicht. Wir wissen nicht, wie genau er funktioniert. Wie kannst du erwarten, einen automatisierten Prozess in dir anzuhalten, solange du ihn nicht verstehst? Deshalb brauchen wir in erster Linie Verständnis, ein tiefes Verständnis.

Dies ist eine einfache Regel: Das Verstehen des Geistes ist eine der kraftvollsten Möglichkeiten, ihn zum Schweigen zu bringen. Wenn du ohne diese entscheidende Phase direkt in die Meditation gehst, wie die meisten von uns es versuchen, wird deine Meditation nur vorübergehendes Schweigen bewirken können.

Mit anderen Worten, du wirst diese Stille sehr schnell und mit dem ersten Hauch von Gedanken, die sich durch deinen Geist bewegen, wieder verlieren. Aber wenn du echtes Verstehen auf deiner Seite hast, kannst du deinen Geist meistern und damit beginnen, ihn nur bei Bedarf zu nutzen.

Schließlich gibt es in dieser Welt absolut keinen Grund, deinen Geist permanent „eingeschaltet“ zu haben.

Aus diesem Grund werden wir unseren ersten ‚Zyklus‘ von sieben Artikeln, auch wenn er einige Hausaufgaben beinhalten wird, ganz und gar einem tief gehenden Einblick in den Mechanismus unseres Geistes widmen. Anschließend werden wir diese Erkenntnis fortführen und umsetzen: Unser zweiter Zyklus von sieben Artikeln wird den richtigen Techniken gewidmet sein, die dir in Echtzeit dabei helfen können, deinen Geist zum Schweigen zu bringen.

Und nachdem diese beiden Zyklen vorüber sind, wird es schließlich an der Zeit sein, in tiefere Zustände der Stille und Meditation einzutauchen. Denn in diesem letzten Zyklus von sieben Artikeln, wirst du in die Lage versetzt, deinen Geist auch wirklich zu genießen und dich daran zu erfreuen, dass du ihn hast. Jede Stufe wird auf der vorherigen aufbauen und sie abschließen, da wir jeden Zyklus benötigen, um auf die nächste Stufe übergehen zu können.

Die Schlüsselerkenntnis:

Deine Gedanken sind nicht deine eigenen

Dies ist wahrscheinlich die wichtigste Erkenntnis, die du jemals über deine Denkmaschine haben kannst. Es ist wichtig, dies schon von Anfang an zu hören, auch wenn wir noch öfter darauf zurückkommen und es näher erläutern werden: Was du als „deinen“ eigenen, sehr unruhigen Verstand betrachtest, gehört dir überhaupt nicht. In der Tat ist es so, dass eben weil du denkst, dass der Verstand dein eigener wäre, du ihn nie wirklich beherrschen kannst.

Es ist unmöglich, sich von der Denkmaschine zu befreien, solange man in der größten Illusion gefangen ist – dem Gedanken, dass der Geist dein persönliches Problem wäre.

Du gehst fälschlicherweise davon aus, dass alle Wünsche und Ängste, Sorgen und Hoffnungen, Planung und Kontrolle, Bedürfnisse und Wünsche – irgendwie dein Problem wären. Als ob all das etwas wäre, was zu dir persönlich gehört und daher von dir bewältigt werden muss. Wenn all das tatsächlich deins wäre, ist es schon unmöglich, es loszulassen. Einfach weil es viel zu eng und fest mit dir verbunden ist.

In Wirklichkeit ist der Verstand, diese sprechende Maschine, die wir zum Schweigen bringen wollen, überhaupt keine persönliche Sache. Jeder hat das. Es ist der gleiche Mechanismus für uns alle. Natürlich kleidet es sich für jeden von uns in verschiedene Gewänder, mit bestimmten Nuancen, also einer persönlichen Note, die es so aussehen lässt, als wäre es unser „Ding“: Meine Wünsche, meine Ängste, meine Hoffnungen und meine Sorgen.

Aber wir dürfen uns nicht von diesen Nuancen verwirren lassen. Die Tatsache, dass der Verstand für uns alle auf die gleiche Weise arbeitet und genau die gleichen Störungen erzeugt, ist ein entscheidender Schlüssel.

***

Der Verstand ist ein Mechanismus

Die erste Konsequenz daraus ist, dass man den Verstand als Mechanismus sehen kann. Er funktioniert in bestimmten automatischen Mustern. Und wenn man versteht, wie er funktioniert, kann er einen nicht mehr täuschen. Dann wirst du nur denken: „Oh, wieder einmal erzeugt dieser Mechanismus also Angst und Verlangen! Naja, das ist es nun mal, was er ‚beruflich‘ so tut. Aber diese Angst oder dieses Verlangen gehört nicht wirklich zu mir. Das sind nicht meine persönlichen ‚geheimen Gedanken‘. Jeder andere hat genau die gleichen Gedanken.“

Auf diese Weise kannst du den Geist endlich einmal von außen betrachten. Dann ist er nicht etwas, das sich in deinem Kopf abspielt. Denke an den Geist eher als ein Energiefeld, das Gedankenwellen enthält. Dieses mentale Energiefeld schwebt über deinem Kopf und umgibt dich und alle anderen. In dem Moment, in dem du einen Gedanken identifizierst und denkst: „Das ist mein Gedanke“, wirst du zu einem Wirt für diesen Gedanken. So schafft er sich Zutritt zu deinem Gehirn und wird dein eigen. Aber wenn man den Geist als ein unpersönliches kollektives Energiefeld wahrnimmt, ist es viel einfacher, sich von ihm zu distanzieren.

Fange damit an, diese Denkmaschine als etwas zu betrachten, das um dich herum und nicht in dir stattfindet. Es ist wie das Summen einer Fliege. Hast du jemals das Summen einer Fliege um dich herum als etwas Persönliches erlebt? Hast du jemals gedacht: „Diese Fliege muss wohl genau mich auf dem Kieker haben. Vielleicht haben wir noch eine Rechnung offen.“? Natürlich nicht! Fliegen summen und schweben über unseren Köpfen und tun, was sie nun mal tun. Auf die gleiche Weise produziert der Verstand einfach diesen endlosen Strom von Gedanken: Erinnerungen, Ängste, Wünsche, Wünsche, Wünsche und Bedürfnisse.

Die Nuancen sind dabei nicht wirklich wichtig. Für den einen wird diese Maschine einen Wunsch nach Autos wecken und für einen anderen vielleicht den Wunsch nach Sex oder Erfolg. Für einige wird sie Angst vor Menschen und für andere eher Angst vorm Fliegen erzeugen. Trotz alle dem sind Ängste und Wünsche lediglich Teil einer sehr mechanischen Sache. Angst ist Angst. Begehren ist Begehren.

Allein schon die Tatsache, dass ich dir in dieser Serie von Artikeln deinen Verstand auf eine Weise erklären kann, mit der sich so viele andere ebenfalls identifizieren können, zeigt, dass wir alle uns den gleichen Mechanismus teilen. Meine Hoffnung ist, dass wir alle am Ende dieser Reise die Möglichkeit haben werden, zu entscheiden, ob wir ein Wirt dieser Gedanken sein wollen oder nicht.

Wenn du sehen könntest, wie und warum diese ganze unpersönliche Struktur so funktioniert, wie sie funktioniert, wärst du in der Lage, sofort aus ihr auszusteigen. Du kannst tatsächlich in einer Sekunde frei davon werden. Denn weil all das nicht deins ist, brauchst du auch nicht wirklich alle Probleme dieses Geistes zu lösen.

Das sind nicht deine Probleme.

Tatsächlich sind sie nicht einmal lösbar.

Sie sind wie ein Fluss des Denkens, der kein Ende hat.

Dem Verstand misstrauen

Beginne für jetzt zumindest damit, deinem Verstand zu misstrauen. Betrachte ihn als ein externes Phänomen. Als Gedanken, die nicht zu dir gehören. Sie existieren um dich herum, fast wie das Hören der Gedanken eines beliebig anderen. Schau dir all diese Gedanken an, die dich zu stören scheinen und halte an der intelligenten Einsicht fest: „Das sind nicht meine besonderen Gedanken. Das sind nur Gedanken. Ich muss mich überhaupt nicht um sie kümmern. Ich muss sie nicht analysieren oder verstehen. Ich brauche keine davon.“

Aufgrund unserer Tendenz, diese Denkmaschine zu personalisieren, schämen wir uns manchmal für unsere Gedanken. Wir denken: „Warum habe ich all diesen Zorn, diese Gier, Sehnsucht, Angst oder sexuelle Fantasie in mir? Das passt überhaupt nicht zu meinem Selbstverständnis!“ Die gute Nachricht ist, dass diese Gedanken nichts sind, wofür man sich schämen müsste. Es gäbe vielleicht einen Grund, sich zu schämen, wenn diese Gedanken wirklich dir gehören würden.

Du kannst dies heute mit einer Meditation beginnen. Setz dich einfach mit geschlossenen Augen hin, und was auch immer als störend empfunden wird – externalisiere es. Schaue es dir an, wie du alle anderen äußeren Phänomene betrachten würdest. Bemerke beim Sitzen einfach, dass dieser Geist nur ein Geist ist. Auch wenn diese Erkenntnis zunächst schwer zu erfassen sein mag, versuche es zumindest. Am Ende unserer Reise aber, ist es sehr wahrscheinlich, dass diese Erkenntnis zu deiner eigenen geworden sein wird.

Dies ist die erste von 21 Lektionen, die wir wöchentlich hier veröffentlichen. Sie dienen dazu, den Verstand still werden zu lassen. Du kannst auch zertifizierter Meditationlehrer werden.

Infos unter http://shaitubali.com/de/schule-der-meditation/

Mit größter Liebe und Respekt betrete ich, Lord Melchisedek, den heiligen Raum, den du in deinem Lebens- und Energiefeld geschaffen hast. Ich fühle mich geehrt, mich in dieser Phase deines Aufstiegs mit dir verbinden und teilen zu können. Erkennst du dein Leben und Sein als heiligen Raum? Kannst du erkennen, dass ich,  Lord Melchisedek, froh bin, mit deiner göttlichen Energie präsent zu sein und einen Einblick in das zu gewinnen, was deine Wahrheit in diesem Moment ist, in dem du dich mit mir verbindest?
 
Dein Leben, deine Realität, deine Erfahrungen und alle Aspekte
deines Seins sind heilig und göttlich, wenn du dies nicht erkennen
kann.
 
Du kannst vielleicht begreifen, dass es eine Möglichkeit
gibt, dass dein Leben und deine Gegenwart heilig sind.
 
Du kannst jedoch das Gefühl haben, dass sich so viel ändern muss, damit es deine Realität wird. Kannst du erkennen, dass dies nur Ausreden sind? Eine Möglichkeit, sich davon abzulenken, die Wahrheit zu erkennen, zu der du fähig bist. Wenn ich, Herr Melchisedek, mich mit deiner Energie, Gegenwart und deinem Leben auf der Erde verbinde, trete ich in die heiligste Natur deines Seins ein, und es ist eine tiefe Ehre.
Stell dir vor, du könntest die heilige und göttliche Natur deines ganzen Wesens und Körpers erkennen, ohne etwas zu verändern, was würdest du sehen, fühlen und anerkennen? Stell dir vor, du könntest die heilige und göttliche Natur deiner Realität und deines Lebens erkennen, ohne etwas zu verändern, was würdest du sehen, fühlen und anerkennen?
 
Dein ganzes Wesen würde sich öffnen und deine Wahrheit würde sich entfalten. Du erkennst vielleicht den Grund und Zweck für alles, was du gerade erlebst. Sie können auch die Bereiche erkennen, in denen Sie Verwirrung, Missverständnisse und Komplikationen verursachen.
 
In Wahrheit würdet ihr euer Leben erkennen, und das ganze Wesen ist perfekt, um das Erwachen des Schöpfers in euch anzustoßen. Ihr könnt auch erkennen, dass sich eure Realität und euer Wesen verändert, verwandelt und verändert, wenn ihr sie als göttlich und heilig anerkennt. So initiierst du aus dem Wesen deines Seins eine Realität und Manifestation deiner selbst, die dir dient, und die heilige Schwingung, auf die du dich in dir ausrichtest.
 
In Wahrheit wird dein inneres Auge zu deinen äußeren Augen.
 
Was ist das Sehen mit deinem inneren Auge?
Mit dem inneren Auge zu sehen, zu spüren oder anzuerkennen bedeutet, die Gegenwart des Schöpfers in dem zu erkennen, worauf man sich konzentriert. Dein inneres Auge ist auf die aktivierende Schwingung des Schöpfers ausgerichtet und unterstützt dich daher dabei, die Gegenwart des Schöpfers zu erkennen, die eine Konstante ist.
 
Wenn ich von deinem inneren Auge spreche, spreche ich, Lord  Melchisedek, von dem, was du dein drittes Auge, dein Seelenauge, dein inneres Wissen nennen kannst; alle sind verbunden und sind eins.
 
Mit dem inneren Auge zu sehen bedeutet, mit Klarheit, Vertrauen und Anerkennung zu sehen, zu spüren und zu erkennen, das größere Bild oder den Zweck im Spiel zu erkennen. Dein inneres Auge entfernt die Dramen, falschen Überzeugungen oder Gewohnheiten, die deine Energie stilllegen, und erlaubt dir, die Gegenwart des Schöpfers in all ihren zahlreichen Formen zu erkennen. Ihr erkennt auch das Handeln und die Richtung, in die die Energie des Schöpfers gehen will, ob durch euch oder einen anderen.
 
Du siehst immer noch die Körperlichkeit der Erde, den Schmerz, das Leiden und das Chaos, vielleicht sogar das Erleben für dich selbst.
Du kannst jedoch eine größere Tiefe in deinem Leben und deiner Existenz sehen, spüren und anerkennen, als ob ein Wissen und eine Weisheit vorhanden wäre, die vorher nicht erkannt werden konnte.
 
So fühlt ihr euch, als hättet ihr einen Zweck, ein führendes Licht, das euch
zu einer großen intimen Beziehung mit dem Schöpfer und euch selbst führt.
 
Erinnere dich daran, dass, obwohl ich, Lord Melchisedek, das Wort "Sehen"
in Bezug auf dein inneres Auge verwende, dein inneres Auge mit dir auf eine ganz andere Weise kommunizieren kann als das Sehen.
 
Kannst du auch erkennen, dass der Wunsch, den Schöpfer in welcher Form auch immer zu "sehen", eine Ablenkung sein könnte, um deine Annahme des göttlichen Raums in deinem Wesen und deiner Realität zu behindern? Dein inneres Auge wird mit und durch dich auf vielfältige und unterschiedliche Weise kommunizieren, je nachdem, welche Umstände und Situationen du erlebst/erschaffst.
Das innere Auge wecken
Es gibt viele Techniken und Methoden, die ich, Lord Melchisedek, mit dir teilen könnte, um dein inneres Auge zu wecken. Bei dieser Gelegenheit möchte ich jedoch einen Wandel in deinem Geist, Denken und deiner Denkweise bewirken, um das Erwachen deines inneren Auges zu fördern.
 
Dies zu tun bedeutet, eine Veränderung zu schaffen, die sich auf dein ganzes Wesen und deine Realität auswirkt, während sie dir eine Reise der Entdeckung und des großen Entgelts bietet.
 
Es ist wichtig zu erkennen, dass dein inneres Auge dir den Schöpfer zeigt, dich zum Schöpfer zieht und den Schöpfer für deine Erfahrung offenbart.
 
Es ist eine Brücke zwischen der physischen Natur der Welt, die du ständig erlebst, und der energetischen Gegenwart des Universums, den inneren Ebenen und der Gegenwart des Schöpfers.
 
Deshalb erkennst du mit deinem inneren Auge die Gegenwart und Blüte der energetischen und physischen Welt als Einheit. Diese Einheit zwischen zwei Welten existiert bereits in euch.
 
Deshalb vergrößert dein inneres Auge einfach deine Vereinigung des Schöpfers in dir, in dein Wesen und in die Welt um dich herum. Dein inneres Auge wirkt wie eine Lupe und ein Projektor der Vereinigung von Schöpfer und Erdenwelt.
 
Wenn du dich dazu angeleitet fühlst,
atme tief durch und konzentriere dich auf dein inneres Auge. Gehe nicht davon aus, dass du weisst,  wo es sich befindet, sondern lasse dich einfach hinführen.
*
 
Erkenne dein inneres Auge als eine Vereinigung des physischen Aspekts der Erde und der reinen Gegenwart des Schöpfers. Fordere dich selbst heraus, die Einheit und Vereinigung in dir zu sehen, zu spüren oder anzuerkennen.
 
Eine Harmonie zwischen der Erde
und dem Schöpfer als einem in euch.
 
Lasst euch sinken und in diesen Zustand des Seins und Gewahrseins eindringen. Du musst nicht verstehen, was du versuchst zu erreichen oder sogar was das Ergebnis sein könnte, du musst einfach darauf vertrauen, dass es etwas Einzigartiges und Erstaunliches gibt, das du entdecken und in ihm ergründen kannst.
 
Es ist höchstwahrscheinlich, was du entdecken wirst, ist ein Zustand des Seins, eine Öffnung in deiner Denkweise und Klarheit darüber, wie du dich selbst und die Welt um dich herum siehst. Überlege dir das so oft, wie du dich dazu hingeführt fühlst, ohne jegliche Erwartung.
 
Beginne zu einer anderen Zeit, deine Realität zu betrachten, die Art und Weise, wie du Dinge wahrnimmst, wie sie geschehen, sich manifestieren oder sind.
 
Stattdessen solltest du die Absicht haben, zu erkennen, was wirklich geschieht. Mit dieser einfachen Absicht wirst du erkennen, dass es so viele Schichten und Ebenen im Leben gibt, dein Sein und alle anderen.
 
Oft seht, spürt und erkennt ihr nur, was ihr sehen oder erleben wollt. Wenn ihr die Absicht habt, zu erkennen, was wirklich geschieht, beginnt ihr, euch mit der Wahrheit des Schöpfers in euch auszurichten, so seht, spürt und erkennt ihr mit Klarheit, Wissen und Erwachen.
 
Du erweiterst dein Bewusstsein, um einen
immer größeren Plan oder Zweck zu erkennen,
der sich entfaltet.
 
Diese einfache Absicht schafft eine Öffnung für dich, um zu erkennen,
wie die Überzeugungen und Entscheidungen deines Geistes deine Interpretation dessen, was in und um dich herum geschieht, trüben.
 
Wenn du bereit bist, ein Bedürfnis loszulassen, richtig zu sein und die Dinge so zu interpretieren, wie du es in der Vergangenheit getan hast, wirst du eine Öffnung deines inneren Auges begrüßen.
 
Wie eine Klärung, die Wahrheit
und Wissen hervorbringt.
***
 
Ich, Lord  Melchisedek, lade dich ein, darüber nachzudenken, was du mit deinem inneren Auge sehen, spüren und anerkennen möchtest und warum?
 
In Wahrheit, was suchst du und fühlst du, was dir fehlt? Was möchtest du ändern und transformieren, oder das Gefühl stagniert in deinem Wesen und deiner Realität?
 
Das Erwachen deines inneren Auges, das du suchst,
kann von dir leicht erreicht und erlebt werden.
 
Wenn du das Gefühl hast, dass eine Verbindung mit deinem inneren Auge fehlt, dann lade ich, Lord  Melchisedek, dich ein, darüber nachzudenken, was du nicht sehen, spüren oder anerkennen willst, in deinem Wesen und deiner Realität.
 
Wenn du eine Trennung von deinem inneren Auge spürst, frag dich, wovor du Angst hast zu erkennen oder wovor du dich schützt? Jedes spirituelle Erwachen in deinem Wesen kommt oft von einer Veränderung in deiner Denkweise; wie du dich selbst und andere wahrnimmst.
 
Es ist an der Zeit zu erkennen, dass du ein göttlicher und heiliger Raum bist, deine Realität und dein Leben ist ein göttlicher und heiliger Raum.
 
Ihr seht, spürt und erkennt aus einem Raum der Vereinigung mit dem Schöpfer in euch und euer inneres Auge unterstützt euch dabei, die Wahrheit des Schöpfers zu erkennen.
 
Wenn du Aspekte deines Geistes frei machst, erlaubst du dir, all dies zu erkennen, also verschieben sich deine Realität und Erfahrungen auf der Erde und du existierst in Harmonie mit deinem inneren Auge und allem, was es zu bieten hat.
 
Mit Dankbarkeit für deine Anwesenheit,
Lord Melchizedek
DANKSAGUNG AN NATALIE GLASSON

Greetings.
Ich bin es, Uriel.
 
Die Dinge eskalieren auf eine sehr tiefgreifende Weise, durch die Erforschung, die die Schüler in Bezug auf ihr energetisches System begonnen haben. Die ersten vier Chakren in einer größeren, resonanteren Weise mit ihrer Göttlichen Essenz zu benutzen, ist ein großer Schritt, den sie auf ihrem Weg zum Aufstiegsprozess gemacht haben.
 
Aufgrund der Arbeit, die die Schüler in der vorhergehenden Klasse mit Farbschwingungen gemacht haben, beginnend mit dem ersten Chakra, gibt es ein weiteres Element, das wir ins Spiel bringen wollen, das ihnen sehr dabei helfen wird, die Menge an Licht, die sie in ihrer Körperlichkeit erhalten und erhalten können, zu steigern.
 
Diese energetische Schablone ist durch verschiedene Weisen des Begehrens bekannt. Der gebräuchlichere Begriff ist das "Auge des Horus".
 
Dies ist eine energetische Schablone.
Es ist nicht nur ein Bild oder etwas,
das visualisiert werden kann.
 
Es ist eine energetische Schablone, die sowohl von den Herren des Lichts, als auch vom Meisterreich benutzt wird, um den Verkörperten zu helfen, bestimmte energetische Muster in das physische Reich und den physischen Körper zu integrieren.
 
Es ist eine energetische Schablone, die in alten Zeiten durch Diagramme und Bilder verwendet wurde. Das Auge des Horus wird von vielen mit der ägyptischen Kultur gleichgesetzt. Aber, wie bei dem "El Shaddai", mit dem wir gearbeitet haben, gibt es viel mehr als nur diese Visualisierung.
 
Was wir zur Zeit machen, ist, diese energetische Installation zu installieren. Sie haben Ihnen und den Schülern in früheren Unterweisungen ihre Präsenz bekannt gemacht, so dass Sie diese Farbschwingungen nutzen können, um die Energetik, die in den ersten vier Chakren gehalten wird,
zu transformieren. So verändert sich nicht nur die Energetik der Körperlichkeit, sondern auch die Molekularstruktur, die elektromag-netischen Felder und die Strahlung, die in einer weiter entwickelten Spezies gehalten wird.
 
*
 
In der Schöpfung gibt es einen äußeren Bereich
des Lichts und einen inneren Bereich.
 
Dieses Ereignis, das wir jetzt in diesen Schülern und in Dir initiieren, ist
das Brückenwerk, das den Schüler befähigt, von der äußeren Welt aus
zu interagieren und Bewusstsein in der inneren Welt zu erlangen.
 
Die innere Welt ist der Ort, an dem der Hauptschöpfer wohnt.
Die Elohim und die Herren des Lichts haben ihren Ursprung in
diesem inneren Bereich.
 
Es ist durch meine Führung, dass diese Ereignisse während der nächsten Klasse übertragen werden. Ihr werdet jetzt auf vielen Ebenen arbeiten.
Ihr werdet innerhalb der Körperlichkeit arbeiten, innerhalb von Bewusstseinszuständen, die in den äußeren Bereichen der Form
enthalten sind. Ihr werdet in den höheren Reichen arbeiten.
 
Und ich zögere, die Begriffe 'höher' und 'niedriger' zu verwenden, aber dies sind die einzigen Beschreibungen, die mir zur Zeit zur Verfügung stehen.
 
Jim: Uriel, ich glaube, ich verstehe.
 
Das Auge des Horus ist eine Schablone, die die Fähigkeit,
das Bewusstsein zu erweitern, sowohl visuell als auch
in der Erkenntnis, verbessern wird.
 
Es ist eine Schablone, die mit vielen Aspekten
des Physischen und Emotionalen interagiert.
 
Was ich nicht verstehe ist, was sind einige der Anwendungen, die
mit diesem Wissen und Bewusstsein verbessert werden können?
***
***
 
Uriel: Erstens wurde während der Initiation in der nächsten Klassenversammlung ein Aspekt eingeführt, der beibehalten wird, egal was die physische Welt tut oder ausdrückt. Ein Bewusstsein und inneres Wissen wird beibehalten, unabhängig davon, was in den äußeren Welten der Schöpfung ausgedrückt wird. Dies ist ein sehr wichtiger Schritt.
 
Es ist nicht länger ein Vertrauen, das entwickelt wird, oder ein Glaube. Es ist ein sehr realer Satz von energetischen Konfigurationen, die der Seele helfen, dieses Bewusstsein ewig und vorbehaltlos aufrechtzuerhalten.
 
Zweitens hilft es, die Funktionsweise des Mental- und Emotionalkörpers zu verstehen und wie diese Konfigurationen in einen Bewusstseinszustand umgewandelt werden können, der es der Funktionsweise des Mental- und Emotionalkörpers erlaubt, als Einheit zu arbeiten, anstatt in Trennung.
 
In dieser nächsten Unterrichtseinheit erlauben Sie uns, dieses
energetische Format in jedem dieser Schüler zu initiieren.
*
 
Die Schablone des Horus-Auges, oder des Ewigen
Auges, ist innerhalb einer Pyramide konfiguriert.
 
Die Pyramide ist energetisch eine sehr ausgeglichene Umgebung. Während unserer Einweihung wird sie innerhalb von drei Bereichen in den Köpfen der Schüler platziert, sowohl physisch als auch energetisch. Dadurch wird die Fähigkeit, ihre spirituellen Fähigkeiten wie Hellsehen und Wissen zu entwickeln, stark verbessert.
 
Es sind diese drei Punkte, die mit dieser Vorlage durchdrungen werden. Durch die Praxis wird die Integration und die Ausdehnung, die durch dieses Auge des Horus verfügbar ist, erreicht.
*
 
Diese Schablone ist ein lebendiger Ausdruck des Lichtes der Quelle.
 
Es ist eine vibrierende Schablone.
 
Sie ist nicht stationär.
 
Sie ist nicht flach.
 
Sie hat Dimensionen und enthält das lebendige Licht.
 
So wie wir in der letzten Sitzung mit den Farbschwingungen und Lichtfrequenzen gearbeitet haben, ist dies eine weitere Komponente.
 
Es ist das Lebendige Licht, das jetzt durch die Installation des Ewigen Auges, das viel mehr als ein Diagramm oder eine Visualisierung ist, verfügbar und nutzbar ist.
 
Es ist sehr schwierig, wenn ihr verkörpert seid, viele der Konzepte und Energien der nicht-physischen Welt zu nutzen. Deshalb haben sehr erhabene Lichtwesen verschiedene Wege entwickelt, wie sie diese Vorlagen und Konzepte innerhalb der physischen Welt durch sehr
präzise Visualisierungen nutzbar machen können.
*
 
Jim: Um die Bilder, die Sie mir gerade zeigen, zu sehen und zu lesen, beginnt man das Wort 'Unbegrenztheit' auf eine ganz neue Art und Weise zu verstehen.
 
Uriel: Ja. Es ist durch den Ausdruck dieser speziellen Vorlage, die die Unbegrenztheit in das Bewusstsein kommen lässt. Es ist nicht länger ein Glaube oder ein Vertrauen. "Unbegrenztheit" nimmt eine neue
Perspektive ein.
 
Das Wissen von sich selbst als ewig und unendlich wird zu einem sehr realen Konzept, das akzeptabel ist. Mit diesem Akzeptieren geschieht etwas Magisches im mentalen und emotionalen Körper. Das Muster der Unwürdigkeit beginnt sich aufzulösen und zu verschlechtern.
 
 
 
Dies ist ein Auszug aus einem Gespräch zwischen Erzengel Uriel und Jim Self, während sie gemeinsam eine Klasse vorbereiten.
 
Wir danken Joan Walker, dass sie Uriel dazu gebracht hat, durch sie zu sprechen. Mit ihrer Zusammenarbeit hat sich der Kurs "Mastering Alchemy Level 3" entfaltet.
 
Universal Copyright 2019 ist hier autorisiert. Bitte verbreiten Sie frei, solange sowohl der Autor als auch www.masteringalchemy.com als Ressource enthalten sind und diese Informationen auf einer nicht-kommerziellen, kostenlosen Basis verbreitet werden.
Verwandtes
 

                                                            

Greetings. Ich bin es, Kuthumi.
Ich bin sehr gespannt auf das, was wir jetzt präsentieren, denn ich denke, es wird nicht nur die Entwicklung dieses Projekts und dieser Schüler beeinflussen, sondern diese Informationen und Techniken werden es vielen ermöglichen, ihren Bewusstseinswandel zu verstärken und einen Weg zu schaffen, alternativ zu gestalten.
 
Die Veränderungen, die in ihrer individuellen Energetik und ihren
Gedanken und Emotionen vorgenommen werden, werden dauerhaft
sein und in einer sehr schnellen, sequentiellen Reihenfolge erfolgen.
 
In der letzten Klasse war die Arbeit mit den ersten beiden Chakren, um unterschiedliche Gedanken und Emotionen zu erzeugen, für alle Teilnehmer sehr wirkungsvoll. Ich möchte in dieser Hinsicht fortfahren und vorschlagen, ein anderes ausgewähltes Wort hinzuzufügen, das mit diesem ersten Chakra verbunden ist.
 
Ich möchte eine emotionale Komponente hinzufügen und sie dann weiter in das dritte und vierte Chakra tragen. Dies wird es ihnen ermöglichen, den Energiefluss, der in diesen vier Chakren stattfindet, zu sehen und zu erleben. Das ist sehr notwendig. Die Energie schraubt sich eher nach oben als nach unten, wo sie geerdet ist und keinen Nutzen hat.
 
Wenn sie sich durch das erste, zweite, dritte und vierte Chakra nach oben winden, setzt sie die Spirale durch das gesamte Chakrasystem durch die Krone fort. Den ganzen Weg bis zur Gottheit.
 
Abhängig vom Bewusstseinszustand kann es entweder im ersten,
zweiten, dritten oder vierten Chakra unterbrochen werden.
 
Dann beginnt sie sich nach unten
zu winden und ist geerdet.
 
Der gesamte kreative Prozess wird
verändert und gestoppt.
 
Die höheren Chakren können dann nicht richtig funktionieren und
haben nicht den energetischen Impuls für die Rotationen und die Schwingungsraten, die in höheren Bewusstseinszuständen erforderlich sind. Diese Vorlagen erfordern eine bestimmte Schwingungsrate, um verwendbar zu sein.
 
 
Indem wir ein Wort wählen, das wir aus diesem ersten Chakra erschaffen könnten, verwandelt es sich vom Überleben zum Wohlbefinden.
 
Dies ist die Heimat des Mentalkörpers.
Es gibt eine genaue Ordnung, die in diesem Chakra vorhanden ist, besonders wenn man es aus der Perspektive von Familienmustern betrachtet, die entweder genetisch übertragen oder aus einem dreidimensionalen Bewusstseinszustand gelehrt werden.
 
Dies hat Auswirkungen auf die Funktion der ersten vier Chakren.
Die ersten beiden Chakren sind in diesem kreativen Prozess in der dritten, vierten und fünften Dimension sehr stark miteinander verbunden.
 
Die emotionale Komponente davon wird durch die DNA und durch
Lehren innerhalb der Lebenserfahrungen übertragen. Dies kann aus Beobachtungen eines Kleinkindes über die Familiendynamik resultieren.
 
Es muss nicht unbedingt in Form von strukturiertem Unterricht geschehen. Die Beobachtungen und Ängste, die in diesen Dynamiken vorhanden sind, haben einen großen Einfluss darauf, wie dieses Individuum erzeugt.
 
Das Chakra-System kann aufgrund der Muster, die von der Familieneinheit empfangen werden, behindert oder blockiert werden. Nicht nur die Eltern, sondern auch die Geschwister und verschiedene Vereine.
 
Individuen, die sich im Transformationsprozess befinden und den Aufstiegsprozess anstreben, entlassen oft das, was sie betrifft, aus dem ersten und zweiten Chakra.
 
Was sich im ersten und zweiten Chakra befindet, behindert den Aufstiegsprozess. Sie können nicht ermächtigt werden; sie haben
keinen Zugang zur Selbstliebe.
 
Sie können die Dynamik, die sich aus dem Wohlbefinden ergibt,
das durch das erste und zweite Chakra erreicht wird, nicht erfahren.