Springe zum Inhalt

Sei die Seele, die du bereits bist

thegalacticfederation.com
Aurora Strahl
Das Leben, ihr Lieben, ist der Atem in jedem Moment, denn ohne den Atem gibt es kein Leben. Doch man vergisst, wie einfach das Leben ist und der Ego-Verstand in seinem freien Willen möchte das Leben kompliziert machen, um seine Existenz zu beweisen und seinen Zweck zu bestätigen.

Doch, geliebte Herzen, das Leben ist einfach. Es ist, von einem Atemzug zum nächsten zu atmen. Das ist das Leben.

Wenn das Ego dies akzeptiert, dann kommt Frieden in das Herz und den Verstand deines Wesens und du lässt alle Anhaftungen los, um zu beweisen, wer und was du bist und brauchst dich nicht mehr immer wieder in der Schöpfung des Egos zu bestätigen. Wenn dies geschieht, ist die Seele bereit, auf den Atem Gottes zu hören.

Doch bis zu diesem Zeitpunkt kann die Seele den Atem Gottes nicht hören, weil die Stimme des Egos so laut und fordernd ist. Es ruft unaufhörlich, dass die Seele alles erschaffen und tun soll, was sie braucht, um sich erfüllt und lebendig zu fühlen.

Das Ego möchte sich ständig selbst bestätigen, indem es seinen eigenen Plan erschafft. Es hat kein Verständnis für den göttlichen Plan, der bereits in seiner Seele vorhanden und verkörpert ist, denn das Ego-Selbst ist unerbittlich in seinem Streben zu SEIN.

Doch in Wahrheit ist das Ego so sehr damit beschäftigt, etwas zu SEIN, dass es nicht anerkennen kann, dass es bereits ist.

Wenn das Ego-Selbst beschließt, innezuhalten und sich dem göttlichen Selbst hinzugeben, dann wird in der Stille der Ego-Stimme viel erreicht. Der Verstand ist nicht mehr so beschäftigt, weil er nicht mehr von den Wünschen und Bedürfnissen des Egos geleitet wird. Er wird ruhig und still.

In dieser Stille und Stille kann der Wille des Göttlichen von deiner Seele gehört werden und wird nicht mehr von den Forderungen des Egos blockiert, die danach schreien, gehört und befolgt zu werden. Der Geist in seiner Stille wird offen, um neues Bewusstsein zu empfangen und erlaubt diesem neuen Bewusstsein, ihn auf einen anderen Weg zu führen, als den, den das Ego-Selbst zuvor gefordert hat.

Das Ego-Selbst wird schließlich auch still und ruhig werden, wenn es sich sicher fühlt, dies zu tun und nicht mehr von seinem Quellbewusstsein getrennt ist.

So lange fühlt sich das Ego-Selbst allein und bedroht von allem, was um es herum in den physischen Ebenen der Existenz ist und kann sich nicht sicher fühlen, also sitzt es in seiner Angst und hat viele Forderungen, seine Barrieren und Mauern aufzubauen, um sich vor allem, was um es herum ist, zu verteidigen.

Während es dies tut, baut es auch Barrieren und Mauern auf, die es von allem trennen, was es braucht, um sich zu nähren und vom Herzen der Quelle zu unterstützen. Denn es wird durch seine eigenen Schöpfungen vom Herzen der Quelle getrennt und das wiederum erzeugt noch mehr Angst.

Dies ist ein Kreislauf, den das Ego-Selbst kontinuierlich erschafft, während es wächst und sich in der menschlichen Form der Materie entwickelt, indem es seinen freien Willen lernt und all das lernt, was es aus seinem freien Willen erschafft.

Dies kann zu vielen kreisförmigen Zyklen werden, die die Seele erleben muss, bevor sie sich öffnet, um dieses Lernen zu akzeptieren, das das Ego durch seine Angst und seine Forderungen zu ihr bringt.

Wenn die Seele beginnt, sich zu öffnen und sich sicher zu fühlen und das Ego sein Rufen verstummen lässt, dann kommt die Gegenwart der Quelle in die Seele und es herrscht Ruhe und Frieden, denn das ist es, was die Gegenwart des Göttlichen in alle Seelenherzen bringt, wenn ihr erlaubt wird, präsent zu sein.

Wenn dies geschieht, dann findet die Seele wieder Frieden und Ruhe im Leben und es gibt eine tiefe Verbindung zur Quelle von allem, was ist.

Die Seele ist erfüllt und genährt und hat kein Bedürfnis, sich zu beweisen oder danach zu streben, das zu sein, was sie nicht ist. Sie öffnet sich für das, was sie ist, akzeptiert dies und beginnt, den Weg des Dienens zu gehen, den der göttliche Plan der Seele von Anfang an vorgesehen hat. Dann ist die Seele frei, wieder die Seele zu sein. Gesegnet sei.

In'Easa Mabu Ishtar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.